© 2019 L!FT Institut Berlin

FORTBILDUNG

Lösungbasierte/s Interferenz Therapie/Training

Ein Projekt für menschliche Entwicklung und gesundes Zusammenleben. 
Lehrende und Lernende sind die Experten für sich selbst.
Sie optimieren den Fortbildungsablauf - jeder aus seiner Sicht und auf Augenhöhe - mit dem Ziel einer fundierten Ausbildung für das jeweilige Berufsfeld. 
Sie lernen bzw. lehren partnerschaftlich und komplementär (Paul Watzlawick) entsprechend ihrer Bedürfnisse auf der Basis ihrer vorhandenen Potenziale und beruflichen Qualifikationen.

FORTBILDUNGSORDNUNG

Kriterien zum Zertifikat:

 

  •  L!fT-Coach für alle Berufe

  •  L!fT-Therapeut für heilende Berufe (mit Approbation)

 

Eingangsvoraussetzungen:

 

Coachs: 

Heilpraktiker, Krankenpflege, Lehrer, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Betriebs- und Organisationsberater, Supervisoren, Trainer, Mediatoren,  Physiotherapeuten, Yogalehrer, Meditationslehrer, Hebammen, Fluglehrer, Tauchlehrer, Polizei, Rettungssanitäter, Personal in Krankenhäusern, im Gesundheitswesen und Studierende der Fächer

 

Therapeuten:

Ärzte, Zahnärzte, Psychologische Psychotherapeuten, KJ Psychotherapeuten mit Approbation, und Studierende der Fächer

Die Zulassung zur Fortbildung wird in einem persönlichen Gespräch mit dem Leiter entschieden.

 

 

Für die Zertifizierung als Therapeut bzw. Coach einzureichen:

 

  1.  »L!fT®« Module 4 - 8  á 16 Unterrichtsstunden
    Modul 1, 2, 4 und 6 sind in jedem Fall verpflichtend.
    Modul 7 und 8 sind nicht verpflichtend:
    Die 2 Livesupervisionen und die 5 Selbsterfahrungen können auch in Einzelsitzungen absolviert werden​

  2. 10 »L!fT®« Fälle dokumentiert 
    10 schriftliche Sitzungsprotokolle und mind. 3 »L!fT®« Matrixen (auch handschriftlich)
    mind. 3 schriftliche Klienten- Rückmeldungen nach der »L!fT®« Sitzung

  3. 2 Live - supervidierte »L!fT®«- Livesitzungen oder
    2 Videofilme von einer vollständigen »L!fT®«- Sitzung
    mit schriftlichen Sitzungsprotokollen und »L!fT®«- Protokollen

  4. 5 Sitzungen »L!fT®«- Selbsterfahrung bei anerkannten »L!fT®«- Therapeuten / Coachs mit Protokoll

  5. Fall- Supervision nach Bedarf

Modul 3 und/oder 5 können durch andere Fortbildungen anerkannt werden:

 

Teilnehmer mit bereits abgeschlossenen Fortbildungen und Zertifikaten können sich also bis zu 2 Module anerkennen lassen, wenn sie mindestens seit einem Jahr kontinuierlich mit diesen Methoden arbeiten und sie mind. 10 Aufträge damit in ihrem Berufsfeld bearbeitet haben.

 

Anerkannte Fortbildungen und Zertifikate:

  • Hypnotherapeut DGH, 

  • KomHyp M.E.G,

  • DGZH, 

  • Hypnotherapeut M.E.G., 

  • EMDR- Therapeut EMDRIA

 

Für jede abgeschlossene zertifizierte Ausbildung kann ein Modul anerkannt werden, maximal 2 Module.

 

  • Abschlussarbeit durch Zusammenfassung der schriftlichen Falldokumentationen

  • Abschlussgespräch mit Prüfung durch Erläuterung der schriftlichen Dokumentationen

 

Verleihung des Zertifikats:

 

Das Zertifikat L!fT-Coach und L!fT-Therapeut berechtigt zur Führung der Zusatzbezeichnung:

 

„Konstruktive Kommunikation nach Karl-Josef Sittig“ ®

Honorare Ausbildung zum »L!fT®« Coach/ »L!fT®« Therapeuten:

 

Ein einzelnes Modul:         350,-- Euro

Ausbildung  4 Seminare: 1200,-- Euro

(Modul 1, 2, 4 und 6 in jedem Fall)

 

Ausbildung  5 Seminare: 1500,-- Euro

Ausbildung  6 Seminare: 1800,-- Euro

Ausbildung  7 Seminare: 2100,-- Euro

Ausbildung  9 Seminare: 2700,-- Euro

Erleichternde Zahlungsmodalitäten (Ratenzahlung) sind auf Antrag möglich.

 

Module können auch einzeln gebucht werden. Sie sind nicht an eine Ausbildungsgruppe gebunden.

 

Mit der Überweisung der Seminargebühr ist ein Platz in der Gruppe für Sie verbindlich reserviert.

Sollte das Seminar ausgebucht sein erhalten Sie den vollen Preis zurück.

 

 

Als Fortbildung staatlich anerkannt und daher gem. § 4 Nr. 21a bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit, 

daher von der Steuer grundsätzlich als berufliche Weiterbildung absetzbar.

(Kann je nach Finanzamt individuell verschieden sein)